[vc_row type=“in_container“ full_screen_row_position=“middle“ scene_position=“center“ text_color=“dark“ text_align=“left“ overlay_strength=“0.3″][vc_column column_padding=“padding-2-percent“ column_padding_position=“right“ background_color_opacity=“1″ background_hover_color_opacity=“1″ width=“5/6″ tablet_text_alignment=“default“ phone_text_alignment=“default“][vc_column_text]

Wie können Sie sicher sein, dass eine Paketlösung skalierbar ist, d. h. mit dem Wachstum Ihres Unternehmens Schritt hält?

Bei der Auswahl eines Paketsystems finden sich viele Verlader in einer „Tunnelblick“-Mentalität wieder und konzentrieren sie sich darauf, bestimmte „Schmerzpunkte“ zu lindern, die gerade akut in ihrem Geschäft auftreten. Wenn sie sich nicht das größere, ganzheitliche Bild vor Augen halten, besteht für Unternehmen das Risiko, sich für einen Anbieter zu entscheiden, der ihre unmittelbaren Probleme löst, der aber in der Zukunft nicht dazu in der Lage ist, zusammen mit ihnen zu expandieren.

Bei Paketlösungen gibt es riesige Unterschiede in deren Tiefe und Breite, daher ist es wichtig das gesamte Nutzenspektrum zu verstehen, d. h. die Aspekte, bei denen Ihr Unternehmen den größten Nutzen aus der Technologie zieht. Hier sind vier Vorteile einer Paketlösung, die häufig übersehen werden:

 

1. EFFIZIENTE ABWICKLUNG VON RETOUREN

Es ist z. B im Einzelhandel nicht ungewöhnlich, dass ein gewisser Prozentsatz an Sendungen — aus welchem Grund auch immer — zurückgegeben wird. Durch das Investieren in ein robustes Paketsystem, das sowohl ausgehende als auch eingehende Sendungen abwickeln kann, können Unternehmen ihren Retourenprozess effektiv optimieren.

Durch ein System, das viele verschiedene Retouren-Frachtführer und -Services verwalten kann, können sich Unternehmen den Service zunutze machen, der für ihr jeweiliges Geschäft der richtige ist. Paketsysteme sollten dazu in der Lage sein, sich in das Portal des Kunden zu integrieren oder eine grafische Benutzeroberfläche anbieten, die es einem Kundendienstmitarbeiter ermöglicht, sich einzuloggen und Retourenetiketten zu erstellen. Dies ist ein Punkt, der frühzeitig während des Software-Auswahlprozesses angesprochen werden sollte und der nicht übersehen werden darf.

 

2. KONTROLLE ÜBER DIE KONTENNUTZUNG DURCH LIEFERANTEN

Wenn Sie die Kontonummer Ihres Frachtführers an einen Lieferanten weitergeben, geht es nur um die Kontrolle und darum, wer sie ausübt. Viele Verlader geben ihre Frachtführerkontonummern an Lieferanten, damit diese ihre Bestellungen weiterbefördern; allerdings gibt dies den Lieferanten eine „Carte Blanche“ dazu, alle möglichen Pakete unter eben diesem Konto zu versenden.

Durch die Verwendung eines hochprofessionellen Paketsystems hat der Verlader die Möglichkeit, den Lieferantenversand direkt zu unterstützen und gleichzeitig diese Kontrolle zurückzuerhalten. Das kann sich so einfach gestalten, dass man sich lediglich für den richtigen Frachtführer und Service entscheidet, den man benutzen möchte oder es kann so weit gehen, dass eine Versandetikette erstellt wird, die man dem Lieferanten zusendet.  Ein hochprofessionelles Paketsystem gibt Ihnen eine große Auswahl an Kontrolloptionen, wenn Sie mit Lieferanten zusammenarbeiten, die im Prinzip auf Ihre Kosten versenden.

 

3. UNTERSTÜTZUNG BEI DER BEWERTUNG DER AUFTRAGSERFASSUNG BZW. DES E-COMMERCE

Auftragserfassungs- und E-Commerce-Bewertung spielen eine wichtige Rolle in der Multi-Channel-Versandumgebung von heute und werden von Verladern eingesetzt, die möchten, dass ihre Kunden ein Mitspracherecht dabei haben, welche Versandmethode (durch Angabe des Frachtführers, des Service und der Tarifinformationen) zum Einsatz kommt.

E-Commerce ist sowohl für Business-to-Consumer (B2C)-Unternehmen sowie für Business-to-Business (B2B)-Unternehmen eine wesentliche Triebfeder des Vertriebs und ein immer größerer Trend geht dahin, noch genauere Frachtraten in Echtzeit zu erhalten. So kann es sich beispielsweise ein Verlader, der Versandraten für einen Kunden, der eine Bestellung aufgibt, ad-hoc errechnen muss, weder leisten, die angezeigten Raten zu hoch noch zu niedrig anzusetzen. Durch den Einsatz eines hochprofessionellen Paketsystems, können Unternehmen die modernen Tools ihrer Lösung bestmöglich nutzen und genaue Kosten in Echtzeit sowie genaue Lieferzeiten zur Verfügung stellen. Und selbst wenn Ihre Firma derzeit keine Bewertung der Auftragserfassung bzw. beim E-Commerce einsetzt, kann sie dies ggf. in der Zukunft wollen.

 

4. MÖGLICHKEITEN FÜR DAS DETAILLIERTE TRACK AND TRACE

Wenn hochprofessionelle Paketsysteme auch keinen Ersatz für Audit-Tools sind, können diese Lösungen dennoch ganz genaue Daten liefern, die dem Verlader dabei helfen, was geliefert wurde und wann es geliefert wurde. Diese Track and Trace-Funktionalität erlaubt es Ihnen, auf ein potenzielles Kundendienstproblem einzugehen, bevor es eintritt oder aber schnell zu reagieren, falls es doch einmal dazu kommt. Es gibt nichts Schöneres, als auf einen Kunden zuzugehen und ihm zu sagen, dass Sie ein Problem erkannt und sofort ausgeschaltet haben, bevor der Kunde das Problem überhaupt bemerkt hat.

Letztendlich möchten Sie doch dazu in der Lage sein, es in ein einziges System zu integrieren und die Dinge ein wenig besser zu handhaben als Ihre Konkurrenz. Dies ist eine Strategie, die sich am heutigen Markt schnell als Wettbewerbsvorteil erweisen kann.

Zum Beispiel können Sie bei der Prüfung und Auswahl der besten Anbieter bzw. der passendsten Lösung ggf. Faktoren übersehen, die einen wesentlich höheren Mehrwert ermöglichen. Wenn Sie nicht innehalten und mit Abstand betrachten, wo Ihr Unternehmen (und der Anbieter mit seiner Lösung) in drei bis fünf Jahren sein wird, kann es passieren, dass Sie einen geeigneten Partner übersehen, der Ihnen auf lange Sicht einen besseren Mehrwehrt geboten hätte.

[/vc_column_text][/vc_column][vc_column centered_text=“true“ column_padding=“no-extra-padding“ column_padding_position=“all“ background_color_opacity=“1″ background_hover_color_opacity=“1″ width=“1/6″ tablet_text_alignment=“default“ phone_text_alignment=“default“][team_member image_url=“91904″ team_memeber_style=“meta_below“ link_element=“none“ color=“Accent-Color“ name=“Steve Williamson“ job_position=“Director, Solution Consulting“][/vc_column][/vc_row]

Posted in Allgemein