Unternehmenskooperation ermöglicht die digitale Übermittlung von VGM-Daten an Spediteure in Echtzeit

Bad Homburg, 25. Mai 2016 – Kewill, ein weltweit führender Anbieter von Logistik- Software, hat seine Kooperation mit INTTRA, dem elektronischen Marktplatz, Informations- und Leistungsanbieter für die weltweite Seeschifffahrt, bekanntgegeben. Gemeinsam stellen beide Unternehmen Spediteuren die erste Freight Forwarding-Software zur Verfügung, die es ermöglicht, die neue SOLAS- Richtlinie zur Verifizierung des Bruttogewichts von Containern einzuhalten. Die Verordnung tritt am 1. Juli 2016 in Kraft. Kewills Global Forwarding- und INTTRAs eVGM-Lösung befähigen Spediteure, auf einfachem Weg das Bruttogewicht ihrer Container (Verified Gross Mass – „VGM“) zu verifizieren und die Informationen elektronisch an ihre Frachtführer zu übertragen.

 

„Durch unsere Partnerschaft mit INTTRA können Kunden, die Kewills Global Forwarding-Lösung nutzen, unkompliziert die neuen SOLAS-Richtlinien einhalten“, sagt Jim Hoefflin, Präsident und Chief Operating Officer bei Kewill. „Die nahtlose Zusammenführung unserer Produkte ermöglicht es Unternehmen, ihre Schifffahrtslogistik zu vereinfachen und zu optimieren. Zudem ist garantiert, dass die Ladung ihren Zielort rechtzeitig erreicht. Und auch der finanzielle Aufwand wird verringert.“

 

„Die Anforderungen an eine Full-Service Freight Forwarding-Software für die Schifffahrtslogistik wachsen ständig und umfassen von nun an auch die Angabe der VGMs. Kewill nimmt hier eine wegweisende Stellung ein“, sagt Inna Kuznetsova, Präsidentin und Chief Operating Officer bei INTTRA. „Unsere integrierte INTTRA eVGM-Lösung stattet Kewills Kunden mit einem branchenführendem Service zur Einhaltung der Compliance aus, der vor allem in puncto Flexibilität, Effizienz und Umfang hervorsticht.“

 

Die von der International Maritime Organization (IMO) erlassenen Richtlinien für das zulässige Bruttogewicht sollen Schiffsführern und Verantwortlichen in Verladeterminals dabei helfen, Schiffe mit sorgfältig abgewogener Fracht zu beladen. Auf diese Weise kann die Stabilität der Schiffe besser sichergestellt werden. Gemäß der neuen Richtlinie müssen alle Container gewogen und verifiziert werden, bevor sie auf ein Schiff verladen werden. Die Ocean Carrier Equipment Management Association (OCEMA), eine Vereinigung von 18 führenden Spediteuren, hat die IMO-Regel zusätzlich bestätigt.

 

„Sollten Sie noch keinen VGM-Handlungsplan haben, dann kümmern Sie sich schnellstmöglich darum – die Uhr tickt“, rät American Shipper in einer neuen von Kewill und INTTRA gesponserten Erhebung. Darin werden Unternehmen befragt, wie gut sie auf die neue VGM-Richtlinie vorbereitet sind. „Verlassen Sie sich beim

 

Einreichungsvorgang auf hochwertige Technologie – seien es Systeme, die via Booking-Portal oder von professionellen Logistikanbietern bereitgestellt werden.“

 

Zusammen mit INTTRAs eVGM-Lösung unterstützt Kewill Global Forwarding Unternehmen dabei,

 

  • SOLAS-konforme VGM-Spezifikationen abzurufen und einzureichen, die unter den neuen Bedingungen von Spediteuren verlangt
  • Prozesse und Reporting-Möglichkeiten zu automatisieren und somit Kosten zu senken. Ladungen jeder Art können vom lokalen, über nationales bis hin zu globalem Level verwaltet werden.
  • über alle Sendungen End-To-End Visibility zu erlangen und sich mit globalen Spediteuren und Zollbehörden zu vernetzen.
  • über aktuelle Änderungen in puncto Zoll und Compliance informiert zu

 

Weitere Informationen zu Kewill unter www.blujaysolutions.com/de

 

Über INTTRA

INTTRA ist der elektronische Marktplatz, Informations- und Leistungsanbieter für die weltweite Seeschifffahrt. Die innovativen Transaktions- und Informationsprodukte von INTTRA, zusammen mit unserem gesamten Netzwerk, stärken unsere Kunden, um mit verschiedenen Unternehmen zu handeln und bietet Brancheninformation der Schifffahrt zur Geschäftssteigerung. Wir arbeiten mit mehr als 55 führenden Reedereien und NVOCCs, mehr als 110.000 Spediteuren und Verladern und mit mehr als 100 Software-Bündnispartnern zur Gestaltung und Standarisierung von Versandprozessen. Mehr als 650.000 Containerbestellungen werden auf der Plattform von INTTRA wöchentlich durchgeführt, was 24 Prozent des weltweiten Containerhandels ausmacht.

 

 

Über Kewill

Kewill ist ein weltweit führender Anbieter von Logistik-Software, der es Unternehmen ermöglicht, ihre Produkte und Informationen effizient über die gesamte globale Supply Chain hinweg zu verwalten. Kewill bietet seinen Kunden messbaren Nutzen durch langfristige Partnerschaften, die Risiken minimieren und es ermöglichen, das eigene Geschäft auszubauen. Die Kewill MOVE® Plattform unterstützt Unternehmen bei der Zusammenarbeit mit ihren wichtigsten Handelspartnern, reduziert Kosten, wirkt Marktschwankungen entgegen, und automatisiert Prozesse entlang der gesamten Lieferkette – vom Transport- und Lagermanagement bis hin  zur Compliance. Zudem bietet Kewill MOVE® Dashboards für mehr Transparenz innerhalb der Lieferkette. Kewill ist ein Unternehmen der Francisco Partners-Gruppe und unterstützt mit der MOVE® Plattform weltweit 7.500 Unternehmen in mehr als 100 Ländern in deren Aktivitäten entlang der gesamten Lieferkette. www.blujaysolutions.com

 

 

Pressekontakt LEWIS

Dominik Hohmann

+49 211 522 946 29

kewillDE@teamlewis.com